2018

04.11.2018: Einsatzüberprüfung

Ein etwas anderes Training hat uns, unser Einsatzleiter Wolfgang Maué, am Sonntag beschert. Zur Überraschung, unserer kurz vor der Hauptprüfung stehenden Junghunde, wurden wir zu einer ausgetüftelten Einsatzüberprüfung alarmiert. Im Vorfeld hat Pia Jones den Vermisstendarstellern realistische Wunden  geschminkt. 
Ziel der Einsatzüberprüfung war: 
Überprüfung und Umgang unseres Alarmierungssystems,
Umgang mit unseren Einsatzkarten, 
Einführung und Test der digitalen Karten in Osmand, 
Zusammenarbeit Hundeführer und Einsatzhelfer im Einsatz,
Umgang mit verletzten Personen am Fundort und das Einleiten erforderlicher Maßnahmen,
Verhalten der Einsatzhelfer bei besonderen Situationen (z.B. Hund- oder Teamwechsel bei Verletzung oder Erschöpfung),
Orientierung der Einsatzhelfer im Suchgebiet,
Einschätzung der Hunde durch Hundeführer bei der Suche und
Kommunikation unter den Teams.
Szenario: Vermisste Staffelmitglieder von einer vorherigen nächtlichen Suche.
Beginn der Übung: 
10:30 Uhr – Treffen unserer Staffelmitglieder anhand von Koordinaten und Fahrt zum Einsatzort. 
Beginn der Suche am Einsatzort: 11:45 Uhr
Teameinteilung:
SG1: Margit Kobler mit Donna (Suchgruppenhelfer: Björn, Margit A., Julia)
SG2: Andrea Jones mit Peach (SGH: Marco, Pia, Karin)
SG3: Margit Astor mit Momo (SGH: Marco, Natalie, Pia)
SG4: Karin Beer mit Pepe (SGH: Björn, Andrea, Julia)
SG2 und 3: Natalie Schwetzka mit Timba (Abbruch bei verletztem Hund) und Laika (Fortführung der Suche)
(SGH: Björn, Marco, Andrea, Margit A.)
Ende der Übung: 15:30 Uhr
Abgesucht wurden insgesamt 230 000 m².  
Alle 6 Vermisstendarsteller wurden gefunden.
Es war ein sehr gelungener und lehrreicher Tag. Ein großes Dankeschön an unseren Einsatzleiter Wolfgang, der uns immer wieder auf den Ernstfall vorbereitet und sich immer neue Herausforderungen überlegt. Desweiteren ein Dankeschön an Polizeihauptkommissar Rainer Nicklas aus Neustadt fürs Durchhaltevermögen.


27.-28.10.2018: Erfolgreiches Prüfungswochenende

Ein erfolgreiches Prüfungswochenende liegt hinter uns. 
Wir gratulieren recht herzlich zur bestandenen GP-Prüfung:
Andrea Jones mit Peach
Margit Astor mit Momo
Marco Noack mit Odin (auch zur bestandenen BH-Prüfung)
Lena Falkenberg mit Bruno
Margit Kobler mit Donna und Lisa
Karin Beer mit Pepe
Ebenso gratulieren wir recht herzlich an die
bestandene Vorprüfung Fläche A:
Andrea Jones mit Peach
Margit Astor mit Momo
Margit Kobler mit Donna
Karin Beer mit Pepe
Vielen Dank an die Bewerter und die Helfer, die dabei waren und sich bei den nassen Temperaturen ausgelegt haben.


16.09.2018: Gemeinsames Training mit der Malteser Rettungshundestaffel Homburg

Am Sonntag, den 16.9.2018 trainierten wir mit der Malteser Rettungshundestaffel Homburg bei Bexbach. Es war ein sehr interessantes und lehrreiches Training für alle Beteiligten. Unser Einsatzleiter Wolfgang Maue konnte sich ein Bild über die tolle Arbeit der Mantrailer machen und sich ebenfalls über die Techniken und Führungsweisen als Einsatzleiter in einer anderen Organisation erkundigen. Vielen Dank an Harry Stanka und Wolfgang Nelz.
Die Flächensuchhunde trainierten in 2 Gruppen in einem von Spaziergängern, Radfahrern und Reitern gut besuchten Gelände. Die Gruppen wurden gemischt, um so einen Blick von außen auf die einzelnen Hunde zu haben. Es war ein erfolgreiches und tolles Training, dass gerne von beiden Staffeln wiederholt wird. Die Trainingsbesprechung fand bei Brötchen und Fleischwurst (ganz auf Saarländische Art) statt. Vielen Dank an Tina Schwarz an ihre einfallsreichen Tipps. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.



02.09.2018: Tag der offenen Tür der Feuerwehr Offenbach an der Queich und Kerweumzug in Weidenthal

Am Sonntag, dem 02.09.2018, hat sich die Rettungshundestaffel Weidenthal e.V. in zwei Gruppen aufgeteilt.

Die erste Gruppe war mit ihren Vierbeiner bei dem Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr in Offenbach an der Queich. Es wurde einiges geboten, neben tollen Vorführungen der Jugendfeuerwehr, gab es Fahrten im Feuerwehrauto und einen herrlichen Ausblick von der Drehleiter der FFW.

Die zweite Gruppe nahm am Kerweumzug in Weidenthal teil. Dort liefen von geprüften Hunden mit Hundeführer bis hin zum kleinsten Azubi und Lehrmädchen alle mit. Unsere Vierbeiner meisterten den langen Weg zwischen Traktoren, fliegendem Süßigkeiten, lauter Musik und vielen Menschen mit Bravour.

Die Hunde wirkten wie ein Magnet auf die Besucher und konnten so zahlreichen Streicheleinheiten genießen. Viele Fragen zum Thema Rettungshundearbeit konnten beantwortet werden und wir konnten Interessenten für ein Probetraining einladen. Auf beiden Veranstaltungen war für Speis und Trank bestens gesorgt.

Alles in allem war es ein gelungener Sonntag mit schönem Wetter.



02.09.2018: Spende der ,,Waredahler Schnäger"

Am Sonntag, dem 02.09.2018 läuteten um 10:15 Uhr die Kirchenglocken zum Kerwegottesdienst. Im Pfarrgarten des protestantischen Pfarrhauses gab Annette Amberger von den           ,,Waredahler Schnäger" bekannt, dass die Gruppe, die für zahlreiche Veranstaltungen in Weidenthal zuständig war, sich nach 8 Jahren auflöst. Die ,,Schnäger" beschlossen das erwirtschaftete Geld gemeinnützigen Institutionen zu spenden. Freuen durften sich neben der Rettungshundestaffel Weidenthal e.V., auch die beiden Kindergärten und die Weidenthaler Jugendfeuerwehr, über einen Betrag von je 250,- Euro.

Die Rettungshundestaffel bedankt sich recht herzlich über die erhaltene Spende.



27.08.2018: Ömchen Emma

Am 27.8. 2018 erreichte uns die traurige Nachricht, dass Emma (die Labradorhündin von Andrea Jones) über die Regenbogenbrücke gegangen ist. 14 Jahre gingen die beiden durch dick und dünn und meisterten gemeinsam auch die schwierigen Phasen im Leben. Mit dem Glockenschlag um 12 Uhr, trat sie in den Armen ihrer Liebsten ihre Reise über die Regenbogenbrücke an. Du warst immer eine treue Begleiterin deiner Familie und gabst ihnen, die Kraft und die Energie mit viel Freude und Spaß, durchs Leben zu gehen. In schwierigen Zeiten warst du der Rückhalt und der ruhende Pol, um auch diese Phase des Lebens zu meistern. Mit 11 Jahren bist du noch Prüfungen gelaufen und hast den jungen Hasen vorgemacht, wie es geht. Wir bedanken uns für deine treuen Dienste und wünschen dir viel Spaß mit deinen Freunden, die du nun wiedersehen wirst. Wir werden dich vermissen und immer in unseren Herzen behalten.



08.08.2018: Unser Nachwuchs Kyba

Wir begrüßen recht herzlich unseren Nachwuchs Kyba in der Rettungshundestaffel Weidenthal. Der Australian Shepherd Rüde ist 10 Wochen alt und wird von Natalie Schwetzka geführt. Als Vorbild hat Kyba seine zwei schon geprüften Freunde Laika und Timba. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der Ausbildung.


01.08.2018: Bericht aus dem Amtsblatt Maikammer über das Training auf der Kalmit am 15.07.2018 


15.07.2018: Training auf der Kalmit

 

Am Sonntag, dem 15.07.2018 war die Rettungshundestaffel Weidenthal zu einer Übung in einem neuen Trainingsgebiet auf der Kalmit.

 

Der Schwerpunkt lag auf einem sehr bewanderten und felsigen Gelände. Eine besondere Herausforderung für unsere Junghunde, die sie mit Bravour gemeistert haben.

 

Vielen Dank nochmal an Wehrleiter Peter Breitner von der FW Maikammer für die Organisation des Übungsgeländes und natürlich an die Bürgermeisterin von der Verbandsgemeinde Maikammer Gabriele Flach, die sich das gesamte Training nicht nur angeschaut hat sondern auch mit trainiert hat. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

 



15.06.2018: Bericht der Rheinpfalz


29.05.2018 - Einsatzübung mit den Feuerwehren Esthal, Lambrecht und Frankeneck

Am Dienstagabend wurde die Rettungshundestaffel Weidenthal zu einer Einsatzübung mit den Feuerwehren Esthal, Lambrecht und Frankeneck alarmiert. Diese Übung sollte so einsatznah, wie im Ernstfall ablaufen.

Die Führungskräfte trafen sich, um einen Einsatzplan mit den dazu gehörigen Karten zu erstellen. Unser Einsatzleiter Wolfgang Maue und Wehrführer Thorsten Buschlinger unterteilten das ca. 280.000 m2 große abzusuchende Gebiet in Esthal am Michelsberg, indem sich 5 vermisste Personen befanden, in vier Suchgebiete.

Das anspruchsvolle steile und dicht bewachsene Gebiet wurde von drei Teams der Rettungshundestaffel Weidenthal e.V.

Natalie Schwetzka mit Laika (Suchgruppenhelfer: Marco Noack, Sven Hoffmann)

Maren Fackel mit Maja (Suchgruppenhelfer: Annegret Bawel, Manuela Neumann-Kübler)

Michaela Bukowski mit Maya und Zeus (Suchgruppenhelfer: Andrea Jones, Pia Jones, Julia Jilg)

sowie zahlreichen Fußsuchtrupps der Feuerwehren abgesucht.

Der Funkkontakt war durch die Feuerwehr unterteilten Abschnittsbereiche stets geordnet aufrecht gehalten worden. Die Einsatzübung wurde um 21.38 Uhr erfolgreich beendet.

Nachdem sich die kompletten Mannschaften wieder am Gerätehaus Esthal versammelten, gab es eine Nachbesprechung der Einsatzübung. Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt.

Vielen Dank nochmal an Thorsten Buschlinger von der FW Esthal für die Organisation der Einsatzübung und natürlich allen Teilnehmern, die an dieser sehr lehrreichen und gelungenen Einsatzübung mitgewirkt haben. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

 

 



20.05.2018 - Training mit der Höhenrettung Marburg

Heute durften wir im Training auf der Kalmit mit der Höhenrettung das Abseilen mit und ohne Hund üben. Danach wurde das anspruchsvolle Gelände abgesucht. Leider musste das Training gegen 13 Uhr wegen unwetterartigen Niederschlägen abgebrochen werden. Wir danken Herrn Peter Breitner und der Höhenrettung Marburg für dieses tolle Training und das Nutzen des Geländes in Maikammer.



29.04.2018 - Hauptprüfung

Bei der heutigen Hauptprüfung haben unsere Hunde den Steinbruch Picard gerockt. Mit vorbildlichen Ergebnissen konnten folgende Teams ihre Prüfung erfolgreich ablegen:

B-Prüfung:
Natalie Schwetzka mit Laika und Timba (Verbeller)

A-Prüfung:
Michaela Bukowski mit Maya und Zeus (Bringsler)
Maren Fackel mit Maja (Bringsler)

Wir gratulieren den erfolgreichen Prüflingen recht herzlich. Bei den Helfern bedanken wir uns für die Geduld, bei sommerlichen Temperaturen im Steinbruch zu liegen und auf "Rettung" zu warten. Ein großes Dankeschön geht an die Firma Picard in Kaiserslautern, welche uns diese Prüfung in ihrem Steinbruch ermöglichte.

Nach diesem erfolgreichen Tag fanden wir einen gemütlichen Abschluss bei Speis und Trank.



24.03.2018 - Gehorsams- und Nachttraining

Heute waren wir fleißig:
Erst übten wir Praktischen Gehorsam, danach trainierten wir in die Nacht hinein.

 

Da die Hunde in der Dunkelheit ganz anders reagieren als bei Tageslicht, ist dieses Nacht-Training immens wichtig. Einsätze finden meistens in der Nacht statt.



10.03.2018 - Sondertraining im Kurpfalzpark

Mensch und Hund hatten heute ihren Spaß im Kurpfalzpark. Wir übten viele Helferbilder mit unebenen, wackligen Untergründen, Spielgeräte, die die Hunde so nicht kennen von der Flächenarbeit im Wald und vieles mehr.

Bruno ist mittlerweile so gefestigt, dass er auf Bringsel-Halsband umgestellt werden kann. Alle anderen Komponenten und Säulen können jetzt zusammengefügt werden und es geht in Richtung Vorprüfung. Odin macht große Fortschritte bei der Helferbindung. Wir sind mehr als zufrieden.

Ein tolles Training, das wir hoffentlich bald wiederholen können.

Vielen Dank an die Betreiber des Kurpfalzparkes, die uns dieses Training ermöglicht haben und Manuela Neumann-Kübler, die es für uns in die Wege geleitet hat.



06.03.2018 - Vortrag im Bürgerhaus Esthal

Heute hielt Maren Fackel einen Vortrag über unsere Rettungshundestaffel Weidenthal e.V. und informierte die interessierten Zuschauer über unsere Arbeit mit den Hunden. Der Saal war bis zum letzten Platz gefüllt und die Menschen gaben alle ein sehr positives Feedback an uns weiter.

Vielen Dank an Maren Fackel für den sehr gelungenen Vortrag, an alle, die mitgewirkt haben und natürlich nicht zuletzt an unsere tollen Hunde, die zum Schluss des Vortrages gestreichelt wurden. Auch für die Geldspende und die Einladung zu Kaffee und Kuchen möchten wir uns recht herzlich bedanken.



2 neue Teams

Wir begrüßen in unserer Staffel folgende neue Mitglieder mit ihren Hunden:
Sven Hoffmann mit Rottweiler-Hündin Anushka
Manuela Neumann-Kübler mit ihren beiden Labrador-Hündinnen Emma und Holly.
Die Teams sind mit viel Engagement und Eifer bei der Sache und auch ihre Hunde hatten großen Spaß mit sehr guten Ergebnissen schon nach wenigen Durchgängen.

Wir wünschen unseren neuen Mitgliedern noch viel Freude bei der Ausbildung zum Rettungshunde-Team.



Trainingsbeginn nach der Winterpause ist am 21.01.2018.